Wirtschaftliche Gesundheit der Schweizer Bergbahnen

post by : nadjasop.kachele



Das Geschäft für die Wintersportbergbahnen wurde in den letzten Jahren von vielen negativen Punkten beeinflusst. Nicht nur die warmen Temperaturen und der starke Schweizerfranken, sondern auch das allgemein rückläufige Interesse für den Schneesport setzte den Bergbahnen zu. Zusätzlich ist die Investition in neue Anlagen eine massive Belastung für die Wintersportbergbahnen.

Hingegen profitieren die Ausflugsbahnen von einer positiven Trendentwicklung und der steigenden Anzahl an ausländischen Gästen. Die Zahlen der Ausflugsbahnen stiegen in den letzten Jahren rasant an, die Titlis-Bahnen erhöhten beispielsweise ihren operativen Gewinn um 115 %.

Als Lösung ergibt sich beispielsweise die Fusion kleinerer Bergbahnen zu grösseren Unternehmen. So können insbesondere Kosten gespart werden und die Werbeaktionen können gemeinsam durchgeführt werden. Zudem fällt die gegenseitige Konkurrenz weg.

Eine weitere Massnahme um dem sinkenden Trend im Wintertourismus entgegenzusetzen ist der alternative Wintertourismus. Das heisst, es wird vermehrt ein Augenmerk auf Aktivitäten neben den typischen Winteraktivitäten (wie Skifahren) gesetzt. Die Stockhornbahnen bieten ihren Gästen beispielsweise Übernachtungen im Iglu oder fischen im gefrorenen Bergsee an.

 

More...