Der Sonderzug Gottardino

post by : Schüpbach Manuela



Am 1. Juni 2016 wird der Gotthard Basistunnel eröffnet. Dabei handelt es sich mit 57 Kilometer von Erstfeld nach Biasca um den längsten Zugtunnel der Welt. Es wird in Zukunft nur noch 2 Stunden und 40 Minuten benötigt um die Strecken Zürich nach Milano zu machen. Der Tunnel hat 12 Milliarden Schweizer Franken gekostet.

1992 wurde der Beschluss zum Bau des Tunnels verabschiedet und die ersten Bauarbeiten fanden 1999 statt. Der Durchschnitt erfolgte am 15 Oktober 2010 und am 1. Juni 2016 findet die Eröffnungsfeier statt. Dabei werden verschiedene Aktivitäten während 4-5 Wochenende über die ganze Strecke stattfinden, wie zum Beispiel Shows- und Musikprogramme und andere Aktivitäten rund um die Eisenbahn. Es werden zwischen 50'000 und 100'000 Gäste erwartet.

Der Tunnel bietet schon heute Tourismusmöglichkeiten wie zum Beispiel Baustellentourismus entlang einiger Stationen. 

Ab August bis November dieses Jahres gibt es ein Spezialangebot, wobei man mit dem Sonderzug Gottardino durch das Jahrhundertwerk fahren kann mit einem Halt im Herzen des Bergmassivs. Dieser Sonderzug wird vom 2. August bis 27. November jeweils täglich fahren ausser montags. Da die Anzahl Plätze limitiert sind, muss man sich bereits frühzeitig Tickets sichern. Die Kosten für eine Fahrt mit dem Sonderzug Gottardino in der 2. Klasse belaufen sich auf 119 Franken, hat man ein Halbtax: 99 Franken; mit dem GA noch 79 Franken. Es ist möglich Gruppenreisen zu machen, ebenfalls gibt es diverse Spezialangebote. Man kann entweder von Flüelen nach Biasca fahren oder in umgekehrter Richtung.

Auf dieser Fahrt mit dem Sonderzug erlebt man verschiedene Sachen. Das exklusivste Erlebnis ist bestimmt der Halt bei der Multifunktionsstelle Sedrun, wobei man sich 800 Meter tief unter dem Berg befindet, ebenfalls sind die Meisterwerke der Bahnkunst zu sehen sowie die Kirche von Wassen. Beeindruckend ist auch noch, dass man unbemerkt grosse Höhenunterschiede bewältigt.

 


More...