Luxustourismus

post by : leila.boudra



Definition Luxusreisen

Der Luxustourismus bildet eine Form des Individualtoursmus, der in der Vergangenheit nur von einer sehr kleinen Zielgruppe genutzt wurde, sich jedoch immer grössere Beliebtheit erfreut und in den nächsten Jahren weiters Wachstum zu erwarten hat.

Luxushotels

Ob in der Schweiz, Frankreich oder Deutschland, Ultra Luxus Ferien in riesigen 5 Sterne Luxus Hotels oder gar in eignen Luxus Villen und Luxus Chalets sind immer gefragter. Heute 2016 wurden wir mit einem Boom bezüglich Buchungen von Luxusunterkünften konfrontiert. Das Kundensegment bei welchem Kunden bereit sind mehr als 50000.- pro Woche auszugeben unteranderem für den Aufenthalt in luxuriösen 5 Sterne Hotels wächst stetig. In der Schweiz profitieren Ski und Wintersport Touristengebiete wie Zermatt, Gstaad und Verbier von der steigenden Zahlungsbereitschaft ihrer Touristen. Europaweit steht für die Wintersaison die Skisportstation Courchevel mit Touristen aus dem Ultra Luxussegment ganz oben an der Spitze. Ein Ort in den französischen Alpen welcher das russische Klientel anzieht wie ein Magnet. Kein anderes Skigebiet in Europa hat mehr 5 Sterne Luxus Residenzen zu bieten als Courchevel.

In den letzten Jahren gab es eine Veränderung bezüglich der Definition von LuxusLaut Stephan Braun CO des Veranstalters des Windrose Finest Travel ging aus dem Wort Luxus früher die Begriffe Pracht und Prunk hervor. (Das einzige was von dem Schlagwort Luxus erwartet wurde war Prunk und Pracht sagt Stephan Braun, Geschäftsführer des Veranstalters Windrose Finest Travel.) Die Ansprüche der Hotelgäste von heute jedoch verändern sich zunehmend. Wer heute ein Luxushotel sucht muss seine genauen Vorstellungen klar kommunizieren. Luxus wird anders definiert als früher.«Bei Airtours, der Topmarke der Tui, beobachtet man den Trend weg von großen, oft international standardisierten Luxushotels hin zu kleineren und individuell gestalteten Häusern und Resorts. Ruhe, Naturnähe und Nachhaltigkeit sind bei Gästen gefragt.

Beliebtesten Trends bei Luxusreisen

1. Unvergessliche authentische Erlebnisse: Menschen möchten zu speziellen Orten reisen. So umfasst heute ein Urlaub in Indien Übernachtungen in früheren Königspalästen und abgelegenen Hütten in Nationalparks, eine Safari auf dem Rücken eines Elefanten oder private Kreuzfahrten zu Palästen vor den Toren von Mumbai. Oder man reist mit dem Privatjet um die Welt. Es gibt Millionäre, die ihr eigenes Flugzeug besitzen, andere mieten eine Maschine für einen Monat und fliegen die schönsten Destinationen des Planeten an.

2. Magische «Pop-up-Erlebnisse»: Das Phänomen «Heute hier, morgen dort» habe sich auf Hotels und Urlaubsdomizile ausgeweitet. Luxusweltenbummler machen sich auf die Suche nach «Pop-up-Restaurants und -Hotels». So könne man zum Beispiel Zimmer in «Yoga-Ashrams» in Italien, Mexiko und Bali mieten, die nur für zwei Monate buchbar sind.

3. Mehr-Generationen-Urlaub: Ältere Reisende mit Zeit und Geld nehmen immer häufiger ihre erwachsenen Kinder und Enkel mit in den Urlaub. Das ist gleichzeitig ein gutes Geschäft für Reiseveranstalter. Erste Wahl beim Mehrgenerationen-Urlaub: Kreuzfahrten.

4. Kreuzfahrten/gemietete Jachten: Sowohl Fluss- als auch Ozean-Kreuzfahrten erleben einen grossen Aufschwung. Insbesondere Fluss-Kreuzfahrten sind eher teurer und exklusiver, da die auf Flüssen verwendeten Schiffe Platz für weniger als 200 Passagiere bieten. Oder man erholt sich lieber auf einer gemieteten Jacht und steuert einsame Buchten oder unberührte Dörfer an.

5. Übernachten in Privatresidenzen: Ferien in Privatunterkünften und -villen statt in 5-Sterne-Hotels werden immer beliebter, da eine steigende Anzahl von Luxusreisenden so leben möchte, wie die (wohlhabenden) Einheimischen. Sogar die Website Airbnb.com hat sich von einer Couch-Surfing-Website zu einer Plattform entwickelt, auf der Reisende schöne Wohnungen, Privatzimmer oder Baumhäuser und sogar vor Anker liegende Boote online buchen können.

6. Urlaubsziele aus den Medien: Reisen zu Urlaubszielen, die in den Medien Schlagzeilen generieren, ist ebenso ein wichtiger Trend. Bestes Beispiel Brasilen. Dort fand 2014 die Fussballweltmeisterschaft statt, zwei Jahre später die Olympischen Sommerspiele. Aber auch Neuseeland ist wegen der Herr-der-Ringe-Trilogie ein Anziehungspunkt für Urlauber.

7. Chinesische Touristen und Luxuswaren: Eine Kategorie von Luxusreisenden darf schliesslich nicht ausser Acht gelassen werden: die Chinesen. Steigendes Einkommen, eine Lockerung der Reisebestimmungen und eine Aufwertung der Währung haben zu einer Zunahme der chinesischen Tourismusausgaben auf Rekordstände geführt. Und der Chinese kombiniere seine Reisen gerne mit Einkaufen. 

Onlineseiten und Luxus

Alle Menschen die sich im Internet bewegen, haben bestimmt auch schon mal eine Reise online gebucht oder Hotelpreise verglichen. Man könnte sagen, dass man Onlinebuchungsseiten, wie Booking.com, ebookers oder TUI nicht mehr wegdenken könnte. So werden auch viele Luxusangebote für Hotels, Flüge, Züge und Wohnungen angeboten. Denn welche Hotels oder andere Reisebranchen haben gerne freie Zimmer oder Plätze? Durch Angebote können sie die Hotels füllen und machen Werbung ausserhalb der Luxuskunden. Neben diesen Onlinebuchungsseiten für alle Preisklassen gibt es spezialisierte Seiten für Luxusangebote. Hier zählen Secret Escape, Airtours oder Praivit dazu. Sie bieten ausschliesslich exklusive Hotels, Tours und Flüge an und legen grossen Wert darauf, dass ihre Kunden nur das Beste vom Besten erhalten. Der Wunsch nach Luxus kommt immer mehr auf und so werden in Zukunft auch die Luxusanbieter im Internet zunehmen.

Schlussfolgerung

Luxusreisen verbinden exklusive und einzigartige Erlebnisse mit personalisierten Dienstleistungen.

More...

Pop-Up Hotels

post by : joel.schopfer



Ein Pop-Up-Hotel ist ein temporäres Hotel. Solche Hotels können aus vorgefertigten Modulen gebaut werden, die vor Ort zusammengebaut werden, oder aus zusammenklappbaren Strukturen wie Zelten bestehen. Sie können voll beweglich sein oder fix installiert. Die Pop-Up Hotels sind meistens an speziellen Orten an dennen sonst nicht die Möglichkeit besteht zu übernachten. Oft als Alternative zu Luxushotels gesehen, bieten solche Pop-Up Unterkünfte ein einzigartiger und rustikales Erlebnis. Die grossen Vorteile sind die Nachhaltigkeit, der schnell Auf- und Abbau, die Unabhänigkeit von der Saisonalität.
 
 
More...

The new Generation - Lifestyle Hotels

post by : sripatic.ziegler



Today, it is hard to be successful as an ordinal hotel. Being innovative is the key for today's ever-changing market and we found several hotels which show how it is done.


JO&JOE

The new brand from AccorHotels set its priority on the interaction. Focusing on travellers, locals and Millennials, they offer an “Open House”, taking away the rigidity of the hotel atmosphere with the concept of sharing and the open living space. Offering three different accommodation types, the JO&JOE’s have the “Together” shared and adjustable rooms, the “Yours” are for two to five people and have a bathroom and sometimes a kitchen and the “OOO”, standing for Out of the Ordinary, are extraordinary accommodations like hammocks, yurts, and caravans.


The Charlotte Marriott City Center

After an extensive renovation, the 19-story hotel has been updated and three separate food and drink venues were added on the ground floor. “We wanted to bring back that essence from a long time ago, when humans were cooking over an open fire,” Chef Chris Coleman said. “We wanted to bring people together in our kitchen.” The restaurant focuses on high-quality ingredients sourced from local farms and purveyors, the stoke bar will have 34 taps with various offers and the coffee shop and retail shop called Coco will serve local pastries and grab-and-go items. The space has been designed to foster collaboration with free Wi-Fi, three meeting rooms, stadium seating and private mezzanine level to support further interaction.
 

In summary, it can be said that the hotelier business has to adapt to the trends by being authentic, bringing together people, showing the culture and the local food.

More...




Book on Google

post by : Bartels Stephanie



Google hat angekündigt seine Angebote für Hotel Werbung und Hotel Buchungen zu verbessern.

Google hat „Hotel Finder Site“ aufgegeben, um direkt auf Google search und Google maps Hotels anzubieten. Bis jetzt haben sie auf Google Hotel Finder und durch Google Hotel Ads dasselbe angeboten.

Wie funktioniert es?

Wenn man bei Google maps ein Hotel sucht würden die Buchungspreise gleich sichtbar sein, man käme dann auf die travel.google.com Seite und würde über Google Wallet bezahlen. Google umgeht so zu sagen die OTAs. Nach der Buchung werden die Informationen an das Hotel weitergegeben, ab diesem Punkt ist das Hotel zuständig. Es wird dem Konsumenten die Buchung bestätigen und allfällige Änderungen vornehmen.

Mit diesem Zug wird Google online Bookings stark beeinflussen.

More...

Float Inn

post by : Sardet Noelle



Float inn est une offre unique sur le lac Léman. L’hiver, l’organisation propose des nuits Bed and Breakfast au cœur de la cité de Calvin et au pied du jet d’eau de Genève. L’été, Float inn propose diverses croisières sur les flots du plus grand lac d’Europe. Mais il est également possible d’admirer les feux d’artifices des fêtes de Genève ou du 1er août et de suivre le Bol d’Or. Toute offre peut être réalisée sur mesure pour une expérience inoubliable. 

More...

Whitepods, Eco-luxury hotels

post by : Goh Solenn



Les whitepods sont des igloos futuristes. Innovés en novembre 2004, le camp de whitepods est situé à 1’400m d’altitude sur les Cerniers (au-dessus de Monthey). Ce sont des tentes géodésiques blanches de 40 m2 avec vue sur un panorama grandiose sur le Léman. Elles sont destinées à l’aventure, l’écologie et le luxe. C'est un USP pour la Suisse. 

 
More...