Nachhaltige Entwicklung im CH - Tourismus

post by : Waeber Tamara



Der Switzerland Explorer ist ein Tourbus, der zu 100% elektrisch betrieben wird. Er bringt die Kundengruppe, die Ihn mietet, in abgelegene Orte ohne die Umwelt stark zu belasten. Doch hinter dem Bus steckt ein ganzes Unternehmen, das für die Touristen zusätzlich regionale Speisen organisiert, ihnen lokale Sehenswürdigkeiten zeigt und sie in den Kontakt mit der lokalen Bevölkerung bringt.

Die SBB gehören Europaweit zu den Umweltfreundlichsten Bahnen. Ihr gesamtes Netzt ist elektrifiziert und sie beziehen 90% des Stroms aus Wasserkraft. Dazu besitzen sie sechs eigene Kraftwerke und sind an drei weiteren beteiligt.

Die PostAuto Schweiz AG hat sich zum Ziel gesetzt, ihre Busse ganz ohne fossile Brennstoffe zu betreiben. Dazu haben sie in einem ersten Schritt Hybridbusse (Diesel und Strom) eingeführt sowie in Brugg AG die erste Wasserstofftankstelle der Schweiz gebaut.

Der Skilift Tenna ist ein sehr gutes Beispiel für Nachhaltigkeit. Der Skilift ist eher klein, doch seine Solarplatten produzieren 3 mal so viel Strom wie für den Lift gebraucht werden und kann so auch noch Häuser in der Umgebung mit Strom versorgen.

Auch die Monte Rosa Hütte nützt die Energie der Sonne um Strom zu produzieren und können so 90% ihres Energiebedarfs decken. Zudem können sie mit Schmelzwasser das gesamte Wasser für die Hütte gewinnen.

More...

Nachhaltigkeit bei den Konsumenten

post by : Altherr Morgane



Die Konsumenten achten immer mehr auf  Respket der Nachhaltigkeit in den Destinantionen und Beherbergungen. 

Logos wie Eco Label haben immer mehr Bedeutung und sind heutzutage ein Must.

More...